SPeD Auditorium

Der interne Treffpunkt der SPeD.

++++ Hier findet ihr unsere Zeitung. Votet und shoutet den aktuellen Artikel ! ++++
++++Schlimmer Arbeitsunfall: Priester segnet versehentlich das Zeitliche++++
++++ Sorgt für mehr Schwung und ladet eure Freunde in die Partei + Forum ein! ++++
---- Wegen Newsticker: sämtliche Pluszeichen aufgebraucht ----

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Phil McSon für Brandenburg

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Phil McSon für Brandenburg am Di Sep 22, 2009 4:52 pm

Phil McSon


Phil McSon (SPeD) für Brandenburg


Liebe e-deutsche Bürgerinnen und Bürger,


hiermit veröffentliche ich meine Kandidatur für ein Mandat im e-deutschen Bundestag. Ich trete erneut als Kandidat der SPeD für das Bundesland Brandenburg und Berlin an und möchte gerne weiterhin für die Interessen eDeutschlands und seiner Bürger kompromisslos kämpfen.


Meine Programmpunkte:


1. Wirtschaft


Während dem wirtschaftlichen Chaos, das die PTOler mit ihren fast schon terroristischen Metoden schufen, ist die Arbeitslosigkeitsrate in Deutschland auf über 50% gestiegen. Unsere dringendst benötigten Abstimmungen im eBundestag (Senkung des überhöhten Mindestlohnes und der Mehrwertsteuer auf sämtliche Produkte) haben das Milieu des Arbeits- und Handelsmarktes deutlich verbessert. Jedoch sind wir noch nicht am Ende angelangt. Während ich für die Senkungen der Importsteuer für Diamanten und Öl gestimmt habe, bin ich nach wie vor persönlich gegen die enorme Senkung der Importsteuern für die Rohstoffe Eisen und Holz. Diese Maßnahme hat Sinn, solange es nur wenige deutsche Holz-und Eisenunternehmen gibt. Aber wie sollen neue Unternehmen gegen die ausländischen Dumpingpreise für Rohstoffe konkurrieren und prosperieren? Wie sollen die deutschen Bürger neue Arbeitsplätze bekommen, wenn im Hinblick auf diese Tatsache niemand das Risiko der Gründung eines neuen Rohstoffunternehmens wagen will?

Ich bin dafür, das Wirtschaftsklima in eDeutschland zu sondieren und bei Anzeichen neuer Investitionen in diese Rohstoffbranchen die Importsteuern wieder nach oben zu fahren um unsere heimischen Unternehmen und deren Arbeitnehmer zu schützen!


2. Finanzpolitik


Da der deutsche Staat nun wieder unter einer Flagge lebt und die deutsche Wirtschaft prosperiert, kann die Bundesbank im Vergleich zur vorherigen Legislaturperiode immense Steigerungen der Steuereinkommen vermelden, was letztlich den e-deutschen Staat stärkt! Jedoch sollte der Staat nicht auf dem Geld heumsitzen. Es müsste ein Modell zur Kreditvergabe für investitionsfreudige Mitbürger erstellt werden – dazu müssten parteiübergreifende Gespräche geführt werden und in einem Brainstorming das beste und zuverlässigste Verfahren für Investitionskredite bestimmt werden. Letzlich ist auch dies ein großer Schritt zur Senkung der Arbeitslosigkeit in Deutschland.


3. Militär –und Aussenpolitik


Die so lange herbeigesehnte Eingliederung Deutschlands in das Bündnis PEACE ist nun endlich vollzogen und die Abwehrfähigkeit Deutschlands sollte jetzt gesichert sein. Was den e-deutschen Soldaten noch fehlt, sind Krankenhäuser und Verteidigungsanlagen. Es ist nicht sinnvoll, als Brandenburger an Trainingskämpfen teilzunehmen und nicht die Möglichkeit zu haben, sich in qualitätvollen Krankenhäusern regenerieren zu können! So würde die deutsche Armee unerfahren und krank werden/bleiben. Ich begrüße den Bau neuer Krankenhäuser und werde alles mögliche einsetzen, diesen Prozess zu beschleunigen!


Zur Person: Ich bin ein für eDeutschland kämpfender und hart arbeitender Bürger, der das Wohl der Bürger und der Nation eDeutschland als höchste Priorität sieht!

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Ähnliche Themen

-

» Die Beelitzer Heilstätten

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten